Datenbank

Aus OCAD 11 Wiki - Deutsch
(Weitergeleitet von Database)
Wechseln zu: Navigation, Suche

This function is available in OCAD 11 Professional.

Einführung zur Datenbankverbindung

In OCAD können Informationen, welche in einer Datenbank gelagert werden, einem Objekt hinzugefügt werden (z.B. Position des Objektes, Name des Standortes, URL-Link, Länge des Objektes etc.). Eine Datenbank ist folgendermassen strukturiert:

Hauptstruktur einer Datenbank

Tabelle

Eine Datenbank besteht normalerweise aus mehreren Tabellen. Es gibt verschiedene Formate von Datenbanken: In einer Flatfile-Datenbank wie dBase, definiert jede Tabelle eine Datei und alle Tabellen eines Verzeichnisses bilden eine Datenbank. In anderen Datenbanken wie Microsoft Access oder in Tabellenkalkulationsprogrammen wie Microsoft Excel sind alle Tabellen der Datenbank in der gleichen Datei.

Satz

Eine Tabelle besteht aus Datensätzen. Ein Satz ist eine Zeile in der Tabelle, welche Informationen über ein OCAD-Objekt enthält.

Feld

Ein Datensatz besteht aus Feldern. Jedes Feld enthält eine einzige Information eines OCAD-Objektes, welches durch den enstprechenden Satz definiert wird. Normalerweise ist diese Information eine Nummer (z.B. x-Koordinate eines Objektes), sie kann jedoch auch ein Text sein. Jeder Satz besitzt einen Primärschlüssel (Nummerierung), welcher für die Identifikation des Satzes benötigt wird. Dies ist meistens eine Nummer.

Beispiel

Die folgende Tabelle enthält drei Datensätze. Jeder Satz beschreibt ein Flächenobjekt in OCAD und besteht aus sechs Feldern: ID, GRÖSSE, BESITZER und XCOOR, YCOOR, TYP. Die ID ist der Primärschlüssel, welcher von OCAD für die Identifikation des Satzes verwendet wird. Die GRÖSSE beschreibt die Grösse der Fläche. Im Feld BESITZER steht eine Nummer, welcher mit einer Sekundärtabelle verknüpft ist. Das vierte und fünfte Feld enthalten die Koordinaten und im letzten Feld wird der Typ der Fläche beschrieben.

ID GRÖSSE BESITZER XCOOR YCOOR TYP
1 724 29 754870 233386 Private Baufläche
2 702 12 754900 233442 Schule
3 422 13 754815 233505 Private Baufläche

In OCAD wird ein Satz folgendermassen dargestellt, wenn das entsprechende Objekt selektiert ist:

Database1.PNG

Einige Begriffe

Verbindung

Um mit einer Tabelle verbinden zu können, verwendet OCAD eine Datenbank-Verbindung. Die Verbindung enthält die Verknüpfung zur Datenbank, den Namen der Tabelle, den Namen des Primärschlüssel-Feldes und Informationen über andere Spezialfelder. Sie können für eine OCAD-Karte mehrere Datenbankverbindungen einrichten.

Datenbankverbindungen verwalten Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

Neue Datenbankverbindung erstellen

Sie müssen eine Datenbankverbindung erstellen, was Sie mit den folgenden Schritten erledigen können:

  1. Wählen Sie den Befehl Datenbankverbindungen verwalten aus dem Datenbank-Menü.
  2. Der Dialog Datenbankverbindungen verwalten erscheint.
    Database2.PNG
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu.
    DatabaseNewDataset.PNG
  4. Der Dialog Neue Datenbank-Verbingung erscheint. Wählen Sie die Option Neue Datenbank-Datei und wählen Sie einen Datenbanktyp oder verwenden Sie die Option Bestehende Datenquelle benutzen. Beachten Sie, dass die Access Database Engine installiert sein muss, wenn Sie Mircosoft Access oder Mircosoft Excel als Datenbanktyp wählen. Kontrollieren Sie in der Karteninformation aus dem Karte-Menü, ob die Access Database Engine installiert ist.
  5. Wenn eine neue Datenbank-Datei erstellt wird, erscheint der Dialog Datenbank-Datei speichern. Wenn Sie eine bestehende Datenquelle benutzen, müssen Sie das Verzeichnis der Datenquelle bestimmen, indem Sie auf Durchsuchen klicken oder via ODBC verbinden (Im Dialog Datenbankverbindungen verwalten).
  6. Die Verbindung wird erstellt. Ihre OCAD-Karte ist nun mit der Datenbank verbunden.

Wenn eine Datenbank-Verbindung neu erstellt wurde, zeigt OCAD nach dem Schliessen des Dialogs Datenbankverbindungen verwalten den Dialog Datenbank-Optionen an. Sie können zwei Optionen in diesem Dialog aktivieren:

dBase

Wenn OCAD mit einer dBase-Tabelle verbunden ist, sind weitere Funktionen verfügbar. In dBase ist jede Tabelle eine eigene Datei. Es ist Ihnen möglich, Feldeinstellungen innerhab OCAD zu bearbeiten. Wenn eine dBase-Tabelle geladen ist, ist die Schaltfläche Felder bearbeiten im Allgemein-Tab des Dialogs Datenbankverbindungen verwalten aktiviert. Klicken Sie auf diese, um den Dialog dBase-Tabelle zu öffnen.

DBaseTableDialog.PNG

Diese Dialogbox listet die Felder der dBase-Tabelle auf. Jedes Feld wird in einer Linie angezeigt. Mehrere Funktionen stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Feldname: Geben Sie den Namen für das Feld ein. Der Name muss mit einem Buchstaben starten und kann bis zu 10 Buchstaben und Nummern enthalten. Buchstaben werden in Grossbuchstaben umgewandelt.
  • Typ: Wählen Sie entweder Buchstabe (C für Character), Nummer (N für Number) oder Gleitkommazahl (F für Float) als Feldtyp.
  • Länge: Geben Sie hier die Anzahl Zeichen für das Feld ein.
  • Dezimalstellen: Dieses Feld ist nur aktiviert, wenn der Typ F ist. Geben Sie die Anzahl Dezimalstellen hier ein.
  • Aufwärts schieben: Klicken Sie auf dieses Icon, um das selektierte Feld eine Linie aufwärts zu schieben.
  • Abwärts schieben: Klicken Sie auf dieses Icon, um das selektierte Feld eine Linie abwärts zu schieben.
  • Einfügen: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein Feld hinzuzufügen. Nach dem Hinzufügen eines neuen Feldes wird die dBase-Tabelle neu strukturiert. Bestehende Informationen gehen dabei nicht verloren.
  • Löschen: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das selektierte Feld zu löschen.
  • Zeichencodierung: Ein Zeichencodierungstyp kann in der Dropdown-Liste gewählt werden.


hint Wenn Sie die Borland Database Engine (BDE) nicht installiert haben, sind nur Dateinamen mit weniger als 8 Zeichen erlaubt (Beispiel: 'test5678.dbf'). Wählen Sie den Befehl Karteninformation aus dem Karte-Menü, um zu überprüfen, ob die Borland Database Engine installiert ist oder nicht. Diese Software kann im Internet gratis heruntergeladen werden.

ODBC

Sie können auf Datenbanken via ODBC (Open Manage Database Connection) zugreifen. Dies ist ein Interface, um mit allen möglichen Datenbanken zu verbinden.

Klicken Sie auf die Option ODBC im Dialog Datenbankverbindungen verwalten, um eine neue ODBC Datenquelle zu erstellen oder eine bestehende zu bearbeiten. Der ODBC Data Source Administrator wird gestartet. Dies ist ein Microsoft-Programm und bestitzt eine eigene Online-Hilfe. Hier sind nur ein paar Hinweise: Normalerweise erstellen Sie einen neuen User DNS.

Für eine Verbindung zu einer Excel-Datei selektieren Sie den Excel-Treiber und die Excel (*.xls) Datei.
Für eine Verbindung zu einer Access-Datenbank selektieren Sie den Access-Treiber und die Access (*.mdb) Datei.
Für eine Verbindung zu einer Flatfile-Datenbank wie dBase, wählen Sie nicht die dBase Datei, sondern das Verzeichnis, in welcher sich die dBase-Datei befindet.

Allgemeine Einstellungen für selektierte Verbindung

Der erste der drei Tabs im Dialog Datenbankverbindungen verwalten ist über allgemeine Einstellungen der aktuell selektierten Datenbankverbindung. Im ersten Teil steht die Quelle der Datenbank. Dies kann entweder eine Datenbank-Datei oder eine ODBC-Datenquelle sein. Im unteren Teil des Tabs können Sie die Tabelle, welche die gewünschte Information enthält, wählen. Definieren Sie ein Schlüsselfeld, sodass OCAD den Datensatz identifizieren kann. Dieses Feld wird meistens ID benannt.

Database3.PNG

Erstellen und bearbeiten von Sekundärtabellen

Sekundärtabellen sind Tabellen, welche mit einem Feld einer Primärtabelle verknüpft sind. Dies ist hilfreich, wenn zusätzliche Informationen hinzugefügt werden. Stellen Sie sich zum Beispiel eine Karte mit allen Grundeigentümern eines Dorfes vor. Jeder Eigentümer bekommt eine Nummer, die in der Primärtabelle gespeichert ist. Die Sekundärtabelle wird mit dieser Nummer verknüpft und enthält alle Namen, Adressen und Kontaktinformationen des Eigentümers. Wenn ein Besitzer seine Kontaktinformationen ändert, müssten Sie die Änderungen in der Sekundärtabelle aktualisieren, was eine Auswirkung auf die Grundeigentümer hat.

In OCAD können Sekundärtabellen im Sekundärtabellen-Tab des Dialogs Datenbankverbindungen verwalten verwaltet werden. Klicken Sie auf Hinzufügen, um eine neue hinzuzufügen. Der Dialog Sekundärtabelle erscheint. Sie müssen zu erst das Referenzfeld in der Primärtabelle definieren, welches das Feld ist, mit welchem die Sekundärtabelle mit der Primärtabelle verknüpft ist. Wählen Sie danach die Sekundärtabelle, welche sich im gleichen Datensatz befinden muss. Definieren Sie zuletzt ein Schlüsselfeld für die Sekundärtabelle und klicken Sie auf OK.

Klicken Sie auf Bearbeiten, um die Einstellungen einer Sekundärtabelle zu bearbeiten.

Klicken Sie auf Entfernen, um die selektierte Sekundärtabelle zu löschen.

Felder, die mit einer Sekundärtabelle verknüpft sind, werden mit einem Sternchen markiert (siehe unten).

Database4.PNG

Klicken Sie auf das Sternchen, um die Sekundärtabelle anzuzeigen:

SecondaryTable.PNG

Spezialfelder definieren

Öffnen Sie diesen Tab, um Spezialfelder zu definieren. Spezialfelder werden in der Datenbank automatisch aktualisiert, wenn ein betreffendes Objekt in der Karte modifiziert wird. Dies funktioniert jedoch nicht in die andere Richtung. Wenn Sie ein Feld in der Tabelle ändern, wird das Objekt nicht aktualisiert.

OCAD bietet die folgenden Spezialfelder:

  • Symbol-Feld: Die Symbolnummer des Objektes wird automatisch in das Datenbankfeld, welches Sie aus der Dropdown-Liste wählen, kopiert.
  • Text-Feld: Für Text- und Linientextobjekte wird der Text der Objekte automatisch in das Datenbankfeld, welches Sie aus der Dropdown-Liste wählen, kopiert.
  • Grössen-Feld: Die Grösse eines Objektes wird automatisch in das Datenbankfeld, welches Sie aus der Dropdown-Liste wählen, kopiert. Für Linienobjekte wird die Länge und für Flächenobjekte die Fläche verwendet. Bearbeiten Sie die Einheiten und die Anzahl Dezimalstellen in den entsprechenden Feldern.
  • Ostwert-Feld: Für Punktobjekte wird die horizontale Koordinate in das gewählte Datenbankfeld kopiert. Für Linien-, Flächen- und Textobjekte ist es die horizontale Koordinate des Startpunktes.
  • Nordwert-Feld: Für Punktobjekte wird die vertikale Koordinate in das gewählte Datenbankfeld kopiert. Für Linien-, Flächen- und Textobjekte ist es die vertikale Koordinate des Startpunktes.
  • Winkelfeld: Für Punkt- und Textobjekte wird der Winkel in das gewählte Datenbankfeld kopiert.

Datenbank-Box Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

Objekt verknüpfen

Wenn die Karte mit einer Datenbank verbunden ist, wird die Datenbank-Box unterhalb der Symbolbox angezeigt.

Database5.PNG

Hint.jpg Die Datenbank-Box wird standardgemäss direkt unter der Symbolbox abgebildet. Nur eine Reihe der Symbolbox ist dabei sichtbar. Um die Datenbank-Box herunter zu schieben, klicken Sie einfach auf den grauen Balken zwischen Symbol- und Datenbankbox und ziehen ihn hinunter.

Um ein Objekt zu verknüpfen:

  1. Selektieren Sie das Objekt, welches Sie mit einem Datenbankeintrag verknüpfen möchten.
  2. Klicken Sie auf Verknüpfen in der Datenbank-Box.
  3. Der Dialog Objekt verknüpfen erscheint.
    Database6.PNG
  4. Selektieren Sie die Datenbank-Verbindung, welche den gewünschten Datenbankeintrag enthält.
  5. Geben Sie eine Zahl ein. Diese Nummer wird für das Schlüsselfeld verwendet. Sofern Sie keine Änderungen vornehmen, nimmt OCAD immer die nächste freie Zahl.
  6. Aktivieren Sie die Option Neuen Datensatz einfügen. Wenn das Objekt mit einem Datensatz, welcher bereits existiert, verknüpft werden soll, deaktivieren Sie diese Option und geben die Nummer des Datensatzes ein.
  7. Klicken Sie auf OK.
  8. Der Datensatz wird nun in der Datenbank-Box angezeigt.

Um eine Verknüpfung zu entfernen:

  1. Selektieren Sie das Objekt, dessen Verknüpfung Sie entfernen möchten.
  2. Klicken Sie auf Verknüpfen in der Datenbank-Box.
  3. Der Dialog Objekt verknüpfen erscheint.
  4. Wählen Sie Entfernen.
  5. Die Verknüpfung wird vom Objekt entfernt, der Datensatz wird jedoch nicht von der Tabelle gelöscht.

Erfahren Sie, wie Sie mehrere Objekte mit Datensätzen verbinden können im Artikel Datenbankeinträge erstellen und aktualisieren.

Datensätze in OCAD

Ein Datensatz sieht in der Datenbank-Box folgendermassen aus:

Database7.PNG

Das Schlüsselfeld wird mit einem K hinter dem Feldnamen markiert. Ein S bedeutet, dass es sich um ein Spezialfeld handelt. Eine Verknüpfung zu einer Sekundärtabelle wird mit einem Sternchen markiert. Wenn dieses Feld leer ist, handelt es sich um ein normales Feld.

Sie können eine URL direkt aus der Datenbank-Box aufrufen. Halten Sie Strg und klicken Sie auf das Feld. OCAD öffnet die URL im Webbrowser. Dies funktioniert ebenfalls für lokale Dateien (z.B. ein Bild):

Database8.PNG

OCAD öffnet die Datei im entsprechenden Standardprogramm

Objekt suchen

Suchen Sie nach einem Objekt, indem Sie auf die Schaltfläche Suchen in der Datenbank-Box klicken. Der Dialog Objekt suchen erscheint. FindObjectDialog.PNG

Wählen Sie eine Verbindung und geben Sie einen Schlüssel ein. Klicken Sie auf OK. OCAD wird den Datenbankeintrag in der Dialog-Box anzeigen und wird die Ansicht zum entsprechenden Objekt wechseln. Das Objekt wird zudem selektiert.

SQL-Abfrage

Wählen Sie die Schaltfläche SQL-Abfrage, um Datenbankobjekte anhand von bestimmten Kriterien zu selektieren. Der Dialog Datenbankeinträge selektieren erscheint.

SelectDatabaseObject.PNG

Wählen Sie im Teil SELECT FROM eine Verbindung.

Im WHERE-Teil können Sie eine Bedingung eingeben:

Feld: Wählen Sie ein Feld der selektierten Datenbankverbindung. Mit einem Doppelklick fügen Sie einen Feldnamen in die Box SQL-Anweisung ein.
Operator: Wählen Sie einen Operator. Mit einem Doppelklick fügen Sie einen Operator in die Box SQL-Anweisung ein.
Wert: Wählen sie einen Wert. Mit einem Doppelklick fügen Sie einen Wert in die Box SQL-Anweisung ein.

Die SQL-Anweisung sollte immer die Komponenten FELD - OPERATOR - WERT in dieser Reihenfolge enthalten (Beispiel: Länge > 430). Eine SQL-Anweisung kann gelöscht, gespeichert, oder geladen werden, indem Sie die entsprechende Schaltfläche rechts neben der SQL-Anweisung-Box klicken.

Wählen Sie Objekte selektieren, um die Datenbank-Abfrage zu starten. Die gefundenen Objekte werden selektiert und die entsprechenden Datenbankeinträge werden in der Tabelle angezeigt.

Datenbankeinträge erstellen und aktualisieren Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

Mit dieser Funktion können Sie für alle Objekte mit dem selektierten Symbol Datenbankeinträge erstellen oder aktualisieren:

  1. Wählen Sie den Befehl Datenbankeinträge erstellen und aktualisieren aus dem Datenbank-Menü.
  2. Der Dialog Datenbankeinträge erstellen und aktualisieren erscheint.
    CreateandUpdateRecords.PNG
  3. Wählen Sie die Verbindung, in welcher die Einträge erstellt werden sollen und klicken Sie auf OK.
  4. Neue Einträge werden erstellt und mit allen Objekten des selektierten Symbols verknüpft. Die nächsten freien Zahlen werden für die Schlüsselfelder genutzt. Wenn sie bereits mit Datenbankeinträgen verknüpft sind, werden diese aktualisiert. Spezialfelder werden automatisch aktualisiert.

Nehmen wir zum Beispiel an, dass Sie eine OCAD Internet Map mit einer Strassen-Suchfunktion erstellen möchten. Alle Strassennamen müssen mit der Datenbank verknüpft sein. OCAD bietet einen einfachen Weg, um diese Verknüpfungen zu erstellen.

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die Spezialfelder für Texte aktiviert haben.
  2. Selektieren Sie alle Symbole, welche für Strassennamen verwendet werden.
  3. Wählen Sie die Funktion Datenbankeinträge erstellen und aktualisieren aus dem Datenbank-Menü.
  4. Wählen Sie die Verbindung und klicken Sie auf OK.

Alle Strassennamen sind jetzt mit einem Eintrag, welcher den Strassennamen als Feld enthält, verknüpft.

Spezialfelder aktualisieren Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

Spezialfelder werden automatisch aktualisiert, sobald das verknüpfte Objekt bearbeitet wird. Wenn Objekte mit einer Datenbank verknüpft sind, die Datenbank jedoch mit einem anderen Programm bearbeitet wird, werden Spezialfelder nicht aktualisiert, bis Sie die Funktion Spezialfelder aktualisieren aus dem Datenbank-Menü ausführen. Das gleiche gilt für Felder, welche in OCAD manuell bearbeitet werden.

Der Dialog Spezialfelder aktualisieren erscheint. Wählen Sie eine Verbindung oder wählen Sie die Option Alle Datensätze. Markieren Sie alle Spezialfelder, welche Sie aktualisieren möchten, und klicken Sie auf Aktualisieren.

Objekt erstellen Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

CreateObjectsFromTableExample.PNG

Mit dieser Funktion können Objekte anhand von Standort- und Text-Werten aus einer Datenbank erstellt werden.

  1. Selektieren Sie ein Punkt- oder Textsymbol.
  2. Wählen Sie die Funktion Objekt erstellen aus dem Datenbank-Menü.
  3. Der Dialog Objekt erstellen erscheint.
    CreateObjectsFromTable.PNG
  4. Wählen Sie die Verbindung, welche die Informationen für das zu erstellende Objekt enthält.
  5. Geben Sie eine Bedingung ein. Diese Bedingung muss eine SQL-Anweisung sein: FELDNAME - OPERATOR - WERT (Beispiele: GRÖSSE > 500, Stadt = 'Baar'). Wenn dieses Feld leer ist, wird für jeden Eintrag der Tabelle ein Objekt auf der Karte gezeichnet.
  6. Wählen Sie die Felder für Ost- und Nordwert, welche die Position des Objektes definieren.
  7. Wählen Sie zwischen m und km als Masseinheit.
  8. Wenn ein Textsymbol selektiert ist, müssen Sie das entsprechende Text-Feld der Tabelle angeben. Der Inhalt des Text-Feldes wird als Text des OCAD-Objektes verwendet.
  9. Sie können eine horizontale und vertikale Verschiebung eingeben. Dies ist hilfreich, wenn Sie zum Beispiel Städtenamen importieren möchten. Erstellen Sie zu erst ein Punktobjekt für jede Stadt und erstellen Sie danach Textobjekte mit Städtnamen mit einer Verschiebung, sodass Markierungunspunkt und Stadtnamen sich nicht überlappen.
  10. Wählen Sie OK, um den Vorgang abzuschliessen.

Symbole anhand Datenbankeinträgen zuordnen Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

Nach dem Import z.B. einer Shape-Datei haben die Objekte kein zugeteiltes Symbol und erscheinen als Unsymbolisierte Objekte. Mit diesem Befehl können Sie Informationen aus der Datenbank nutzen, um Symbole diesen Objekten zuzuteilen.

Wählen Sie den Befehl Symbole anhand Datenbankeinträgen zuordnen aus dem Datenbank-Menü. der Dialog Symbole anhand Datenbankeinträgen zuordnen erscheint.

AssignSymbolsByRecords.PNG

In dieser Dialogbox, können Sie eine Liste von Bedingungen erstellen. Sie können diese Liste in einer Condition-Datei (*.cnt) für einen späteren Gebrauch abspeichern. Sie können gespeicherte cnt-Dateien laden, um sie zu bearbeiten und auszuführen. Sie haben die folgenden Möglichkeiten im Dialog Symbole anhand Datenbankeinträgen zuordnen:

  • Verbindung: Wählen Sie die Verbindung, die für die Zuordnung der Symbole verwendet werden soll. Markieren Sie die Option Alle, um alle Verbindungen zu verwenden.
  • Laden: Wählen Sie diese Schaltfläche, um eine gespeicherte Condition-Datei (*.cnt) zu laden.
  • Speichern: Wählen Sie diese Schaltfläche, um Änderungen einer Condition-Datei (*.cnt) zu speichern.
  • Speichern unter: Wählen Sie diese Schaltfläche, um Änderungen in einer anderen Condition-Datei (*.cnt) zu speichern.
  • Symbol: Wählen Sie hier das Symbol. Für die Objekte, bei denen die Bedingung erfüllt ist, wird das Symbol zugeteilt.
  • Bedingung: Geben Sie die Bedingung ein. Dies muss eine SQL-Anweisung sein: FELDNAME - OPERATOR - WERT (Beispiel: Typ = 'GEBÄUDE').
  • Aufwärts schieben: Wählen Sie diese Schaltfläche, um die selektierte Bedingung aufwärts zu schieben.
  • Abwärts schieben: Wählen Sie diese Schaltfläche, um die selektierte Bedingung abwärts zu schieben.
  • Hinzufügen: Wählen Sie diese Schaltfläche, um eine Bedingung der Liste hinzuzufügen.
  • Löschen: Wählen Sie diese Schaltfläche, um die selektierte Bedingung zu löschen.
  • Ausführen: Wählen Sie diese Schaltfläche, um die Zuordnung auszuführen.

Hint.jpg Die Funktion Symbole anhand Datenbankeinträgen zuordnen kann bei grossen Datenmengen langsam werden. Für Shape-Dateien gibt es eine Alternative mit der Option Ebenen-Informationen aus Datenbank-Feld verwenden beim Shape-Datei importieren und anschliessender Konvertierung mittels Symbole anhand Datenbankeinträgen zuordnen....

Texte anhand Datenbankeinträgen zuordnen Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

AddTextsbyRecordsExample.PNG

Mit dieser Funktion können Sie Text eines Datenbank-Feldes einem OCAD-Textobjekt hinzufügen.

  1. Wählen Sie die Funktion Texte anhand Datenbankeinträgen zuordnen aus dem Datenbank-Menü.
  2. Der Dialog Texte anhand Datenbankeinträgen zuordnen erscheint.
  3. Wählen Sie eine Verbindung oder markieren Sie die Option Alle, um alle Verbindungen in Betracht zu ziehen.
  4. Wählen Sie ein Feld, welches den Text, der hinzugefügt werden soll, enthält.
  5. Ordnen Sie ein Text- oder Linientextsymbol zu. Wenn kein Symbol gewählt wird, erscheint der Text als Unsymbolisiertes Objekt.
  6. Sie können entweder bestehende Objekte ersetzen oder neue Objekte hinzufügen.
  7. Geben Sie eine Verschiebung ein, wenn Sie den Text leicht verschoben platzieren möchten.
  8. Klicken Sie auf OK.

Objektrichtungen anhand Datenbankeinträgen definieren Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

Mit dieser Funktion kann die Objektausrichtung eines OCAD-Objektes mit Hilfe eines Winkel-Feldes (in Grad) einer Datenbank definiert werden.

Wählen Sie den Befehl Objektrichtungen anhand Datenbankeinträgen definieren aus dem Datenbank-Menü. Der Dialog Objektrichtungen anhand Datenbankeinträgen definieren erscheint. Wählen Sie eine Verbindung oder markieren Sie die Option Alle, um alle Verbindungen in Betracht zu ziehen. Bestimmen Sie danach das Winkelfeld. Klicken Sie auf OK, um die Funktion auszuführen.

Die folgenden Komponenten werden entsprechend dem Winkelfeld gedreht:

  • Textobjekte
  • Punktobjekte
  • Muster von Flächenobjekten

OCAD dreht weder Linien- noch Linientext-Objekte!

Objekte anhand Datenbankeinträgen verschmelzen Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

Mit dieser Funktion werden Objekte mit dem gleichen Symbol und dem gleichen Wert in einem spezifischen Datenbankfeld verschmolzen.

Wählen Sie den Befehl Objekte anhand Datenbankeinträgen verschmelzen aus dem Datenbank-Menü. Der Dialog Objekte anhand Datenbankeinträgen verschmelzen erscheint. Wählen Sie eine Verbindung oder markieren Sie die Option Alle, um alle Verbindungen in Betracht zu ziehen. Bestimmen Sie danach das Feld, welches die Werte für das Verschmelzen der Objekte enthält. Klicken Sie auf OK, um die Funktion auszuführen.

Die verschmolzenen Objekte müssen neu mit der Datenbank verknüpft werden.

Beispiel:
MergeObjectsByRecord.PNG

Sie haben verschiedene Flussabschnitte auf der Karte. Jeder Flussabschnitt hat den gleichen Flussnamen. Mit der Funktion Objekte anhand Datenbankeinträgen verschmelzen, können diese Abschnitte einfach zu einem Objekt verschmolzen werden.

Objekte mit Verknüpfung selektieren Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

Objekte mit Verknüpfung und entsprechendem Datenbankeintrag selektieren

Wählen Sie diese Funktion aus dem Datenbank-Menü, um alle Objekte mit einer Verknüpfung zu einem existierenden Datenbankeintrag zu selektieren.

Objekte mit Verknüpfung und fehlendem Datenbankeintrag selektieren

Wählen Sie diese Funktion aus dem Datenbank-Menü, um alle Objekte mit einer Verknüpfung zu einem Datenbankeintrag, welcher jedoch nicht gefunden werden kann, zu selektieren.

Objekte mit Verknüpfung zu demselben Datensatz selektieren

Wählen Sie diese Funktion aus dem Datenbank-Menü, um mehrere Objekte, welche mit dem gleichen Eintrag verknüpft sind, zu selektieren.

Nicht verknüpfte Datenbankeinträge löschen Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

Verwenden Sie diese Funktion, um nicht verknüpfte Datenbankeinträge, zum Beispiel nach dem Verwenden der Funktion Kartenausschnitt exportieren, zu löschen.

Wählen Sie Nicht verknüpfte Datenbankeinträge löschen aus dem Datenbank-Menü. Der Dialog Nicht verknüpfte Datenbankeinträge löschen erscheint.

Delete Records without Linked Object

Wählen Sie die Verbindung und klicken Sie auf Suchen. OCAD sucht nach:

  • Datensätzen in der selektierten Verbindung
  • Verknüpfungen zu OCAD-Objekten. OCAD kontrolliert jedoch nicht, ob diese Objekte auch tatsächlich existieren.
  • Datensätzen in der selektierten Verbindung ohne Verknüpfung zu einem OCAD-Objekt.

Die IDs der Datensätze ohne Verknüpfung zu einem OCAD-Objekt werden im Feld Zu löschende Datenbankeinträge angezeigt. Beachten Sie, dass nur die ersten 100 IDs angezeigt werden können. Für eine komplette Liste der IDs, verwenden Sie das Icon Bericht in Zwischenablage kopieren.

Wählen Sie dieses Icon, um die Liste in die Zwischenablage zu kopieren. Sie können die gesamte Liste danach in einem Textdokument einfügen.

Beispiel dieses Berichts:

*** Gefundene Datenbankeinträge in diesem Datensatz: (35982)
198
199
200 
...

*** Verknüpfte Objekte gefunden: (818)
199
18421
202
...

*** Nicht verknüpfte Datenbankeinträge gefunden: (35165)
49535
49536
49537
...

Klicken Sie auf Löschen, um alle Einträge der Liste Zu löschende Datenbankeinträge zu löschen. Die Anzahl der gelöschten Datensätze wird in der linken Statusleiste während des Löschprozesses angezeigt. Drücken Sie die Esc-Taste, um den Vorgang abzubrechen.

Hint.jpg Bitte beachten Sie, dass dieser Vorgang nicht rückgängig gemacht werden kann. Speichern Sie ein Backup Ihrer Datenbank, bevor Sie den Löschvorgang starten.

Beim Löschen von Objekten auch Datenbankeintrag löschen Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

Wenn diese Option aus dem Datenbank-Menü aktiviert ist, wird der entsprechende Datenbankeintrag automatisch gelöscht, sobald Sie ein verknüpftes OCAD-Objekt löschen.

Datenbankeintrag beim Schneiden von Objekten erstellen Space.PNGThis function is available in OCAD 11 Professional.

Wenn diese Option aus dem Datenbank-Menü aktiviert ist, wird ein zweiter Datenbankeintrag erstellt, sobald ein verknüpftes OCAD-Objekt geschnitten wird.


Vorheriges Kapitel: GPS

Nächstes Kapitel: XML Script

Zurück zur Hauptseite.